Verabschiedung von Josef Bauer

Verabschiedung von Josef Bauer

Am Abend des 24. Februars versammelten sich zahlreiche Besucher in der Schlossaula, um einen besonderen Mann mit gebührenden Ehren in den Ruhestand zu verabschieden.

Unter den Anwesenden waren politische Vertreter der Vergangenheit und Gegenwart, sowie zahlreiche Mitarbeiter der Gemeinde, frühere Weggefährten, Freunde und Familie. Auch die Big Band der Musik- und Kunstschule, unter der Leitung von Gerald Seilinger, spielte in großer Besetzung auf.

Im Zentrum stand jedoch Josef Bauer, welcher nach 20 Jahren im Dienst der Marktgemeinde Vösendorf, seinen Ruhestand antrat. 19 Jahre davon arbeitete er als Amtsleiter für das Wohl der Vösendorfer Bevölkerung. Mit Erfahrung, Kompetenz, Teamgeist und Freude an der Arbeit, war Josef Bauer eine Bereicherung für Verwaltung und Politik.

2023 geht daher ein langes und erfolgreiches Kapitel zu Ende. Seine einstige Stellvertreterin und jetzige Amtsdirektorin, Mag. iur. Simone Plank, würdigte seine Leistungen und die gute Zusammenarbeit über die vergangenen Jahre. Josef Bauer bedankte sich ebenfalls bei seinen früheren Kollegen und für das kollegiale Miteinander im Laufe der letzten zwei Jahrzehnte.

 

Ein Zeichen der Wertschätzung

Das Highlight des Abends präsentierte der amtierende Bürgermeister, Hannes Koza, in Form des goldenen Ehrenrings der Marktgemeinde Vösendorf. Diese höchste Auszeichnung, welche die Gemeinde vergeben kann, gilt als Würdigung der geleisteten Arbeit und der gesamten beruflichen Laufbahn des früheren Amtsleiters.

Nach den offiziellen Feierlichkeiten gab es noch einen gemütlichen Ausklang in der Schlossaula mit Speis und Trank.

Bildergalerie: