Ergebnisse Verkehrsbefragung

Ergebnisse Verkehrsbefragung

Erste Ergebnisse der Verkehrsbefragung bestätigen den allgemeinen Trend.
Mobilität ist für alle da. Darauf achten wir!

Spannende Ergebnisse der Verkehrsbefragung

Vösendorf hat zum ersten Mal eine Verkehrsbefragung durchgeführt. Insgesamt hat die Gemeinde 910 Datensätze erhalten, ein Großteil davon konnte ausgewertet werden. Besonders viele Personen der Altersgruppe zwischen 35 und 64 Jahren nahmen an der Befragung teil.

Die Grafik „Modal Split“ zeigt uns, dass unser Verkehrsverhalten sehr stark vom Autoverkehr geprägt ist. 61 % der Befragten hatten angegeben, sich mittels PKW fortzubewegen. 71 % der Befragten haben ein eigenes Auto, was ein vergleichsweise sehr hoher Wert ist. Besonders oft wurde hier als Grund der Berufsverkehr, Einkäufe, und das Bringen bzw. Holen von Personen angegeben.

Bei der Öffi-Nutzung und beim Radfahren sind wir mit 17 % bzw. 9 % durchschnittlich. Das Fahrrad wird in Vösendorf hauptsächlich als Freizeitsportgerät genutzt. Wir möchten Sie motivieren Ihr Fahrrad auch als Alltagsverkehrsmittel zu nutzen. Deutlich schlechter als im landesweiten Durchschnitt sind wir – aufgrund schlecht erreichbarer Ortsteile sowie fehlender attraktiver Aufenthaltsmöglichkeiten – beim Zu-Fuß-Gehen.

Verbesserungen in der Mobilität sind gefragt!

Insgesamt haben wir über 2.500 Wünsche und Verbesserungsvorschläge zu folgenden Themenbereichen erhalten. Die häufigsten Nennungen waren:

Öffentlicher Verkehr:

  • Intervallverdichtungen bei den Buslinien 207, 266 und 268
  • Bessere Verbindungen nach Wien, zur U-Bahn und nach Mödling
  • längere Betriebszeiten
  • günstigere Tarife insbesondere Richtung Wien
  • Verbesserung der Pünktlichkeit
  • Fahrradmitnahme in den Öffis
  • Verbesserung der Haltestellenausstattung

Fußgängerverkehr:

  • Verbesserung der Beleuchtung der Fußwege
  • mehr Grünräume und attraktive Gestaltung entlang der Wege
  • fußläufige Erreichbarkeit von Nahversorgern (Kaufpark, Billa Plus und Metro)
  • zusätzliche Sicherheitseinrichtungen wie Schutzwege
  • bessere Erreichbarkeit der Haidfeld- und Anton-Benya-Siedlung zu Fuß

Fahrradverkehr:

  • sichere und witterungsgeschützte Abstellmöglichkeiten für Räder im öffentlichen Raum
  • Ausbau der Radwege (Stichwort Ortsstraße und Verbindung in die SCS)
  • Schaffung eines durchgängigen, sicheren Radnetzes
  • Beleuchtung von Radwegen

PKW-Verkehr:

  • Lösung der problematischen Situation Knoten Ortsstraße / B17
  • Zusätzliche Schaffung von Besucherparkplätzen im öffentlichen Raum
  • Verminderung des Durchzugsverkehrs
  • Geschwindigkeitskontrollen und Tempolimits im Ortsgebiet

 

Erstellung eines zukunftsorientierten Verkehrskonzeptes

Aufgrund der Befragungsergebnisse werden wir in den kommenden Monaten ein umfassendes Verkehrskonzept erstellen.

Bildergalerie:
Häufig gesuchte Themen

Finden Sie hier die beliebtesten Beiträge und Themen aus unserer Gemeinde.

Wichtige Formulare

Sie sind noch auf der Suche nach dem passenden Formular? Dann finden Sie hier eine Auswahl der meistgesuchten Formulare oder nutzen Sie unsere Formular-Übersicht.

Recht & Barrierefreiheit

Wir legen großen Wert auf den Schutz Ihrer Daten sowie den barrierefreien Zugang zu unseren Services. Sollten Sie diesbezüglich Anmerkungen haben, finden Sie unsere Kontaktdaten im Impressum.

Hilfe & Kontakt

Wir stehen Ihnen jederzeit für Ihre Fragen und Anliegen zur Verfügung. Sollten Sie Hilfe benötigen, kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular.